BDO International Business Compass

Index internationaler Standorte für den Mittelstand

Datenaktualisierung

Bei der Datenauswahl wurden dieselben Quellen wie in den Vorjahren herangezogen, um einen sinnvollen Vergleich zu ermöglichen. Für sämtliche in die Berechnung der Rankings eingeflossenen Variablen konnte eine Datenaktualisierung vorgenommen werden. Dies hat in der Regel die Form einer Aktualisierung der Jahreswerte 2013 aus dem letztjährigen Index auf die gemessenen Werte 2014. Im Fall von über Durchschnittswerten im Zeitverlauf gemessener Variablen wie dem Bevölkerungswachstum wurde das relevante Zeitfenster entsprechend um eine Periode in die Zukunft geschoben. Der selbst berechnete Indikator für Marktpotential wurde ebenfalls mit aktualisierten Wertschöpfungszahlen neu berechnet. Schließlich wurde die oft lückenhafte IMF-Variable für Arbeitslosigkeit durch eine neu verfügbare Weltbankstatistik ersetzt, die eine deutlich größere Länderabdeckung aufweist.

Wie in den vorigen Jahren ist Luxemburg als Sonderfall aus dem Index ausgeschlossen: Die Vorrangstellung des Landes als globaler Finanzplatz würde sonst das realwirtschaftliche Ranking der Länder unter dem gegebenen Verfahren stark verzerren. Für unsere Methode problematisch ist hier insbesondere die enorme Höhe an Pro-Kopf-Direktinvestitionen in Luxemburg, die den Indikator für den Ländervergleich bedeutungslos machen würde. Im diesjährigen Themenschwerpunkt dagegen wird, soweit entsprechende Daten vorhanden, auch Luxemburg in den komparativen Ländervergleich aufgenommen. Ebenfalls nach wie vor ausgeschlossen ist Syrien, da angesichts des fortschreitenden Bürgerkriegs keine sinnvollen Aussagen über die Zukunft des Standorts getroffen werden können. Ansonsten gilt grundsätzlich eine Bevölkerungsuntergrenze von 150 000 Einwohnern als Kriterium für die Aufnahme in den IBC.