Themenfokus Infrastruktur

Die Frage nach vorhandener Infrastruktur ist sowohl für Absatzmärkte als auch für Produktionsstandorte von zentraler Bedeutung. Stand der Begriff der Infrastruktur lange Zeit synonym für Einrichtungen zur schnelleren Überbrückung räumlicher Distanzen, war also eng mit Personen- und Warentransport assoziiert, hat sich diese Definition heute stark gewandelt. Inzwischen bezeichnet Infrastruktur auch den Transport anderer Arten materieller und immaterieller Güter wie Energie und Informationen, also beispielsweise auch Strom-, Gas- und Telekommunikationsnetze. Andere Interpretationen gehen noch einen Schritt weiter, indem sie unter dem Dach der Infrastruktur sämtliche Einrichtungen zusammenfassen, die für das Funktionieren einer arbeitsteiligen Volkswirtschaft erforderlich sind. Dazu würden dann neben den zuvor genannten Elementen auch der Bildungs- und Forschungssektor, das Gesundheits- und Sanitärwesen sowie im weitesten Sinne auch die rechtsstaatlichen Institutionen und die bürgerliche Zivilgesellschaft zählen.

Vor dem Hintergrund der enormen Bedeutung dieser Faktoren für die Entscheidung über Produktionsstandorte oder Absatzmärkte wurde der Bereich der Infrastruktur als Themenschwerpunkt des BDO IBC im Jahr 2014 gewählt. Es entstanden so drei zusätzliche Länderrankings (Verkehr, Energie und Telekommunikation), die die bestehenden Teilindizes zu Absatz und Produktion sinnvoll ergänzen und das Gesamtbild so weiter differenzieren.

BDO INTERNATIONAL BUSINESS COMPASS 2014: THEMENFOKUS Infrastruktur